BERGLE - ein Unternehmen mit Tradition

1907

Paul Bergle gründet am 30. September ein Baugeschäft mit Werkstoffhandel. Er belieferte und baute in Mühlacker und Umgebung und überlebte zwei Weltkriege.
Anfang der 1950er Jahre führt Tochter Marta Bergle den Betrieb in die Bahnhoftraße 96 in Mühlacker. Die Villa Anna mit den Lagerschuppen im Hof gehörte zum Stadtbild, genauso wie Fräulein Bergle mit ihrem dreirädrigen Goliath. Zeitlebens und bis ins hohe Alter hat sich Marta Bergle über die stetige Weiterentwicklung ihrer Baustoffhandlung gefreut und auch den Aufschwung der 60er Jahre begrüßt.

 

1972-1974

Bruno Kirschbaum übernimmt das Unternehmen zum 1. April 1972 und siedelt den Betrieb 1974 in die Industriestraße 105 um.

 

 

1980

Die Betriebsfläche wird um einen Baumarkt, eine Ausstellung und Lagerhallen erweitert.

 

1985

Der Baustoffhandel August Zimmermann in Vaihingen wird übernommen.

 

1986

Übernahme der Stinnes-Trefz-Niederlassung in Kleinglattbach.

 

1987

Neuansiedlung in die Hans-Krieg-Straße in Vaihingen/Enz mit Stinnes Baumarkt als Franchisemarkt.

 

1990

Gründung von Fliesen- und Baustoffhandlungen in Chemnitz und Eisleben.

 

1991

Eröffnung des Stinnes-Baumarktes (als Franchiseunternehmen) in der Industriestraße in Mühlacker. Der Baumarkt wird heute als TOOM-Baumarkt geführt.

 

2007

Bau einer Fliesen- und Bauelementeausstellung am Standort in Vaihingen/Enz.

 

2008

Eröffnung der BERGLE Baustoffe Niederlassung in Ötisheim.

 

2017

Eröffnung der BERGLE Baustoffe Niederlassung in Oberderdingen.